British Virgin Islands

British Virgin Islands

by Oliver Staab

Die British Virgin Islands («Jungferninseln») sind eine karibische Inselgruppe bestehend aus über 40 Inseln. Das britische Überseegebiet wird zum großen Teil unabhängig regiert und verwaltet, auch wenn die oberste exekutive Autorität der Britischen Jungferninseln Königin Elisabeth II. inne hat. Die Jungferninseln gehören zu den ältesten Offshore-Zentren der Welt. Fast 41 Prozent aller Offshore-Firmen weltweit werden dort gegründet, die bevorzugte Gesellschaftsform ist wiederum die International Business Company (IBC). Der Standort zeichnet sich vor allem durch ein sehr unternehmensfreundliches Gesellschafts- und Aktienrecht sowie wirtschaftliche und politische Stabilität aus. Es findet keine Besteuerung des Umsatzes, von internationalen Transaktionen und Banktransaktionen, Kapital- oder Unternehmensgewinnen statt. Doch nicht nur dies macht den Karibikstaat zu einem der führenden Offshore-Finanzplätze der Welt. Aufgrund der schnellen Registrierung innerhalb weniger Tage, der hohen Vertraulichkeit, der Amtssprache und der Währung US-Dollar sind die Britischen Jungferninseln ein bevorzugtes Domizil für Firmengründungen. Das Team des Business Center Zug berät Sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten kompetent und umfassend. Viele internationale Banken sind auf den Jungferninseln vertreten (Scotia Bank, London International Bank and Trust Company Ltd., The Bank of East Asia (BV) Ltd., First Carribean National Bank). Devisenkontrollen werden nicht durchgeführt. Dies erleichtert den Geldtransfer zu Handels- und Investitionszwecken und schützt gleichzeitig die Privatsphäre.

Verwaltungsrats- und Aktionärsinformationen werden vertraulich behandelt und der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht. Ein Verzeichnis der Verwaltungsratsmitglieder und Anteilinhaber muss nicht geführt werden. Die Anonymität kann zudem durch die Inanspruchnahme von Nominierungsdiensten garantiert werden – obwohl die Angaben zu den Geschäftsführern und Aktionären bereits vertraulich bleiben. Der US-Dollar ist sowohl gesetzliches Zahlungsmittel als auch die Standardwährung. Es gibt keine Beschränkungen für die Bewegung von Dollarfonds. US-Dollar können frei in andere Währungen umgerechnet werden. Nähere Auskünfte geben wir Ihnen gerne bei einem persönlichen Beratungsgespräch im Business Center Zug.

Business Center Zug
Tel. +41 41 5100 185
business-center-zug.ch

Top
Don`t copy text!